Gesprächsreihe „Bürgergesellschaft 2025“

Engagementförderung in Ostdeutschland

In Ostdeutschland unterscheiden sich die Rahmenbedingungen für bürgerschaftliches Engagement immer noch deutlich von denen in Westdeutschland. Doch wo liegen hier die besonderen Herausforderungen für eine starke, demokratische und aktive Zivilgesellschaft? Was sind die Gelingensbedingungen für wirksame engagementfördernde Strukturen? Welche ostdeutschen Organisationen, Projekte und Programme sind geeignet, ausgeweitet zu werden?

Diese Fragen diskutieren wir in der Gesprächsreihe „Bürgergesellschaft 2025“ gemeinsam mit Verantwortlichen aus Politik, Wissenschaft und Zivilgesellschaft

Im Jahr 2020 wurden die geplanten Veranstaltungen aufgrund der Corona-Pandemie in den digitalen Raum verlagert. Neben einem länderübergreifenden Dialogforum „Engagement braucht Infrastruktur“ beim Hearing „Oh wie Ostdeutschland“ fanden zwei weitere länderüberfreifende Austauschtreffen und als Höhepunkt ein überregionales Digitales Abendgespräch am 23. September 2020 statt.

Darüber hinaus wurden zur Woche des Bürgerschaftlichen Engagements fünf Kurzinterviews (siehe unten auf dieser Seite) als Videos erstellt. Darin beantworten Engagement-Expert:innen und Partner:innen der Stiftung Fragen von Moderator  Alexander Thamm, z.B. zum Engagement in Zeiten von Corona.

Zudem hat die Stiftung die Broschüre „Engagementförderung in Ostdeutschland – Praxisbeispiele, Herausforderungen und Impulse“ herausgegeben. Darin stellen wir 16 gute Beispiele zur Engagementförderung im ländlichen Raum vor und geben den zivilgesellschaftlichen Akteur:innen eine Plattform, um Herausforderungen und Wünsche an die Politik zu formulieren.

Auch im Jahr 2021 sind viele unserer Dialogveranstaltungen pandemiebedingt im digitalen Raum angesiedelt – nach langer Zeit sind aber auch wieder Veranstaltungen in Präsenz möglich:

Am 25. Januar fand bereits das dritte Austauschtreffen ostdeutscher Ländervertreter:innen via Zoom statt. Am 31. März haben wir gemeinsam mit mehreren Partnern das Fachgespräch „Engagementförderung in Sachsen-Anhalt“ digital veranstaltet.

Erstmals in diesem Jahr laden wir am 3. November zu einem Dialog in Präsenz ein. Gemeinsam mit Partner:innen der Allianz für Zusammenhalt freuen wir uns auf das Fachgespräch Engagiert in Ostdeutschland – Herausforderungen, Handlungsansätze und neue Impulse für Demokratie und Zusammenhalt im Tagungshaus der Berliner Stadtmission.

Am 15. November folgte das Digitale Fachgespräch „Engagementförderung in Mecklenburg-Vorpommern“, bei dem länderspezifische Ergebnisse unserer Studie diskutiert und gute Praxisbeispiele im Land in den Fokus genommen wurden.

Den Höhepunkt des Jahres stellte am 26. November unsere länderübergreifende digitale Fachtagung „Forum Bürgergesellschaft 2021“ dar. Hier wurden die aktuellen Ergebnisse unserer Studie und gute Beispiele vorgestellt sowie Strategien und Handlungsempfehlungen zur Engagementförderung abgeleitet, die in Form eines Impulspapiers veröffentlicht werden. Ergebnisse folgen demnächst.

Projektlaufzeit: 01.01.2020-31.12.2021

Gefördert vom:

Impulspapier zum Download:

Deckblatt_Impulspapier

Broschüre mit guten Beispielen zum Download:

Deckblatt_Broschüre

Kurzinterviews

„Engagementförderung in Ostdeutschland“