Gesprächsreihe Bürgergesellschaft 2025

 gibt Impulse zur Engagementförderung in Ostdeutschland

In Ostdeutschland unterscheiden sich die Rahmenbedingungen für bürgerschaftliches Engagement immer noch deutlich von denen in Westdeutschland. Doch wo liegen hier die besonderen Herausforderungen für eine starke, demokratische und aktive Zivilgesellschaft? Was sind die Gelingensbedingungen für wirksame engagementfördernde Strukturen? Welche ostdeutschen Organisationen, Projekte und Programme sind geeignet, ausgeweitet zu werden?

Diese Fragen werden in der Gesprächsreihe „Bürgergesellschaft 2025“ gemeinsam mit Verantwortlichen aus Politik, Wissenschaft und Zivilgesellschaft beraten. In digitalen Kurzinterviews, Abendgesprächen und Dialogforen werden Handlungsempfehlungen entwickelt, deren Umsetzung in einem überregionalen „Forum Bürgergesellschaft“ im Jahr 2021 diskutiert werden.

Gefördert vom:

Aktuelles

Hier finden Sie demnächst wieder Infos zu weiteren Veranstaltungen.

Dokumentation des Digitalen Abendgesprächs vom 23. September 2020