Studie „Engagementförderung in Ostdeutschland“

in Kooperation mit der Deutschen Stiftung für Engagement und Ehrenamt

Die Zivilgesellschaft in Ostdeutschland hat sich nach 1990 weitgehend neu entwickelt. Engagementstrukturen unterscheiden sich auch 30 Jahre nach der Wiedervereinigung stark von denen in Westdeutschland. Zudem gibt es im Osten zwar viel Engagementbereitschaft, aber eine niedrigere Engagementquote, die jedoch in Krisenzeiten sichtbar steigt.

Diese Ausgangssituation im Bereich des Engagements und die aktuellen Trends und Entwicklungen untersucht die Studie „Engagementförderung in Ostdeutschland“, die die Stiftung Bürger für Bürger in Kooperation mit der Deutschen Stiftung für Engagement und Ehrenamt (DSEE) durchführt.

In einer ersten Analysephase der Studie wurde im vierten Quartal 2020 eine Bestandsaufnahme der verschiedenen Engagement- und Organisationsdaten, Infrastruktureinrichtungen und Rahmenbedingungen zur Engagementförderung der fünf ostdeutschen Flächenländer erarbeitet. Eine Zusammenfassung dieser aktuellen Bestandsaufnahme konnte im April veröffentlicht werden.

In einer zweiten Analysephase bis zum Jahresende nimmt die Stiftung Bürger für Bürger in Kooperation mit der Deutschen Stiftung für Engagement und Ehrenamt, der ZiviZ gGmbH und weiteren Expert:innen eine Vertiefung der Ergebnisse aus der Bestandsaufnahme vor und leitet daraus Handlungsempfehlungen ab.

Die Handlungsempfehlungen werden in mehreren Fachveranstaltungen breit diskutiert. Für die Studie und anschließend geplante Engagementinitiative wurde ein Fachbeirat mit Expert:innen aus Wissenschaft, Zivilgesellschaft und Engagementpolitik berufen.

Projektlaufzeit: 15.10.2020-31.10.2020 und 01.04.2021-31.12.2021

Mitglieder des Fachbeirats

Bereich Wissenschaft:

Prof. Dr. Roland Roth, Kuratorium Stiftung Bürger für Bürger
Prof. Dr. Wibke Riekmann, Medical School Hamburg
Andreas Willisch, Thünen-Institut für Regionalentwicklung

Zivilgesellschaft:
Tobias Kemnitzer, Bundesarbeitsgemeinschaft der Freiwilligenagenturen e.V.
Dr. Lilian Schwalb, Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement
Anja Treichel, Dachverband der Migrant*innenorganisationen in Ostdeutschland e.V.

Engagementpolitik:
Gundel Berger, Stabsstelle Demokratie- und Engagementförderung Sachsen-Anhalt
Dr. Anna Christmann, MdB, Kuratorium Stiftung Bürger für Bürger

Stiftungen:
Jan Holze, Deutsche Stiftung für Engagement und Ehrenamt
Brigitte Manke, Thüringer Ehrenamtsstiftung
Dr. Kai Unzicker, Bertelsmann Stiftung, Allianz für Zusammenhalt

Aktuelles

Aktuelle Einblicke in den Forschungsprozess finden Sie auf unserem Blog.

 

Geplante Veranstaltungen

Wissenschaftliches Kolloquium „Zivilgesellschaft in Ostdeutschland stärken“
28. September über Zoom

Fachgespräch „Engagementförderung in Mecklenburg-Vorpommern“
15. November über Zoom

Forum Bürgergesellschaft
26. November über Zoom

Projektteam

Olaf Ebert (Projektleiter)
o.ebert@buerger-fuer-buerger.de
Telefon 0345 68893757
Mobil 0179 7877912

Sophie Leins (Projektkoordinatorin)
s.leins@buerger-fuer-buerger.de
Telefon 0345 688 98 202

In Kooperation mit:

Gefördert durch: