Zukunftszentrum Deutsche Einheit und Europäische Transformation

20.09.2022

Die Stiftung Bürger für Bürger unterstützt die Bewerbung der Stadt Halle als Standort für das Zukunftszentrum für Deutsche Einheit und Europäische Transformation. Die Errichtung wird von der Bundesregierung auf der Grundlage der Empfehlungen der Kommission „30 Jahre Friedliche Revolution und Deutsche Einheit“ vorbereitet. Geplant ist eine Einrichtung, die an der Schnittstelle zwischen exzellenter Wissenschaft, Kultur sowie Bürgerinnen und Bürgern agiert. Es soll ein Ort der Debatte, der Vernetzung und des Austauschs entstehen. Bis zum 30. September können sich ostdeutsche Städte als Standort für das Zukunftszentrum bewerben.

Wir sind davon überzeugt, dass diese Bewerbung nur eine Chance hat, wenn sie auch von der Bevölkerung getragen wird. Große Wandlungsprozesse gelingen nur unter der Einbeziehung von Bürgerinnen und Bürgern, ihrer Erfahrungen und Erwartungen.

Die Stiftung Bürger für Bürger hat daher am 14. September die Stadt Halle bei der Organisation einer Beteiligungswerkstatt für Akteur:innen der Zivilgesellschaft unterstützt.

Mit lokalen Organisationen, unserem bundesweiten und Netzwerk und internationalen Partnern wollen wir als Brücke zwischen Wissenschaft, Politik und Zivilgesellschaft die Bürgerinnen und Bürger aktiv in den Prozess und die Mitgestaltung des Zukunftszentrums einbeziehen.

Alle Informationen zur Bewerbung der Stadt Halle finden Sie unter: https://zukunftszentrum-halle.de/

Dort finden Sie auch das Botschafter-Statement unseres Geschäftsführenden Vorstands Olaf Ebert.

Foto: Foto: Herr Ziegler, Stadt Halle