Modellprojekt JUGENDSTIL*

Teilhabe und Mitgestaltung junger Migrant*innen in Ostdeutschland

Wer sind wir?

Wir sind die Stiftung Bürger für Bürger in Kooperation mit DaMOst (Dachverband Migrantenorganisationen in Ostdeutschland) und LAMSA e.V. (Landesnetzwerk Migrantenorganisationen Sachsen-Anhalt). Zusammen haben wir ein Projekt initiiert, das sich dem Thema „Jugendengagement in Ostdeutschland“ widmet.

Wir verstehen uns als Teil einer aktiven, vielfältigen und demokratischen Gesellschaft. Darin verorten wir uns als Impulsgeber*innen und Expeditionsbegleiter*innen für junge Menschen auf deren Weg, sich für ihre Interessen einzusetzen.

Projektteam

Olaf Ebert (Strategischer Projektleiter, Stiftung Bürger für Bürger)
Telefon 0345 68893757 | Mobil 0179 7877912
o.ebert@buerger-fuer-buerger.de

Ines Callsen (Projektkoordinatorin, Stiftung Bürger für Bürger)
Telefon: 0345 68893758
i.callsen@buerger-fuer-buerger.de

Bianca Lübbe (Projektmitarbeiterin, LAMSA e.V.)
bianca.luebbe@lamsa.de

Sophie Leins (Projektmitarbeiterin, Stiftung Bürger für Bürger)
s.leins@buerger-fuer-buerger.de

Was machen wir?

Wir wollen junge Menschen im Alter von 14 bis 27 Jahren mit diversen kulturellen Hintergründen bestärken, für ihre Ideale und Werte einzutreten. Welche Themen bewegen Jugendliche heute? Welche Erfahrungen haben sie schon gesammelt? Was für Rahmenbedingungen benötigen sie? Und welche Unterstützung wünschen sie sich von uns? Gemeinsam erforschen wir mit jungen Menschen Wege, die Gesellschaft nach ihren Vorstellungen mit zu gestalten.

Ausführliche Projektbeschreibung als Download

Was ist unser Ziel?

Uns ist es wichtig, junge Menschen mit diversen Hintergründen in Ostdeutschland zu empowern. Ihr Engagement in den neuen Bundesländern soll mit beteiligungsorientierten Methoden nachhaltig gestärkt und eine junge, aktive und vielfältige Seite Ostdeutschlands sichtbar gemacht werden. Langfristig möchten wir eine wirkungsvolle Teilhabe für junge engagierte Menschen in einer transkulturellen Gesellschaft ermöglichen.

Projekt der Stiftung Bürger für Bürger

in Kooperation mit DaMOst

und LAMSA e.V.

und